Implantatproth.

Ztm. Jan Langner

Was in der Zahntechnik wirklich zählt

Dass das Basiswissen in der Zahntechnik nicht fehlen darf unterstreicht Ztm. Jan Langner mit dem ersten Bild seiner Präsentation. Dieses zeigt eine zahntechnische Restauration – nicht von vestibulär, sondern von palatinal. Der Grund hierfür: Der Palatinalbereich wird laut Langner viel zu oft stiefmütterlich behandelt. Dennoch sind seiner Meinung nach viele Dinge heute nicht mehr ohne CAD/CAM möglich. Allerdings überlässt er CAD/CAM seinen dafür bestens ausgebildeten Mitarbeitern. Bei abnehmbaren implantatgetragenen Versorgungen greift Langner heute nicht mehr auf Stegversorgungen, sondern auf teleskopierenden Zahnersatz zurück. Dabei werden über den Zirkonoxid-Primärteilen CAD/CAM-gestützt PEEK-Sekundärteile angefertigt, die mit einer Stable-Base-Tertiärstruktur verklebt werden. Unangenehme Gerüche, unphysiologische Belastungen und Retentionsverlust gehören Jan Langner zufolge damit der Vergangenheit an.

drucken
Ihre Nachricht
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
loading