01.08.2019

Virtueller Gesichtsbogen komplettiert CAD/CAM-Workflow von Amann Girrbach

FUNKTIONAL DIGITAL

Präzision und lückenlose, durchgängige Prozesse von A bis Z bestimmen seit jeher das Produktkonzept von Amann Girrbach. Auch im Zuge der Digitalisierung handwerklicher Arbeitsschritte stand eine ganzheitliche Systemlösung im Mittelpunkt. Die Beibehaltung aller Faktoren, die eine störungsfreie Funktion des Zahnersatzes gewährleisten, war die oberste Prämisse.

Die Integration des virtuellen Artikulators Ceramill Artex in das Ceramill CAD/CAM-System war folglich eine logische Konsequenz, mit der Amann Girrbach seiner Maxime Folge leistete. Nun vervollständigt das Unternehmen seine digitale Systemkette erfolgreich mit der Implementierung des digitalen Gesichtsbogens „zebris for Ceramill“. Mit dem in das Ceramill System vollständig eingegliederten JMA Optic System von zebris wird die individuelle Kiefer- und Mundsituation des Patienten ohne Präzisionsverlust in die Ceramill Mind Software übertragen. Dabei ist mit dem System bei Weitem mehr möglich, als eine reine Dysfunktionsanalyse. Denn das JMA Optic System sorgt für funktionelle Restaurationen, die exakt passen – und das bei fast allen Indikationen.

Die Spanne reicht von kleinen, per Intraoralscan erfassten Einzelzahnrestaurationen, bis hin zu individuellen Prothesen. Selbst komplexe Bewegungsmuster können 1:1 automatisch an das Ceramill System übergeben werden. Der mühelose und schnelle Datenaustausch resultiert in einem noch flüssigeren Workflow sowie hochpräzisen Passungen. Manuelle Nacharbeiten werden spürbar reduziert.

KONTAKT

Amann Girrbach AG
Herrschaftswiesen 1
6842 Koblach/Austria
Fon +43 5523 623 33-0
austria(at)amanngirrbach.com
www.amanngirrbach.com

Quelle: Amann Girrbach Pressemitteilung vom August 2019

drucken
Ihre Nachricht
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
loading