13.06.2019

Straumann Group: 17 Prozent organisches Wachstum im ersten Quartal

Vielversprechender Jahresauftakt

Die Straumann Group ist mit einem organischen Wachstum von 17 Prozent im ersten Quartal gut in das Jahr 2019 gestartet. Der Anstieg in Schweizer Franken betrug aufgrund negativer Wechselkurseffekte 15 Prozent; der Umsatz lag bei CHF 372 Mio. Die beiden größten Regionen, EMEA (Europa, Naher Osten sowie Afrika) und Nordamerika, wuchsen um 14 Prozent beziehungsweise 17 Prozent und steuerten damit zwei Drittel des organischen Wachstums bei. Mit einem Zuwachs von 20 Prozent erhielt Lateinamerika seine Dynamik aufrecht, während Asien/Pazifik (+22 Prozent) weiterhin die Region mit dem schnellsten Wachstum war.

Das Implantatgeschäft – der größte Geschäftsbereich der Straumann Gruppe – verzeichnete ein solides zweistelliges Wachstum, das überwiegend durch die Premium-Implantate von Straumann angetrieben wurde. Das apikalkonische Bone Level Tapered-Implantat (BLT) hatte daran weiterhin den größten Anteil, und aus der limitierten Markteinführung der vollkonischen BLX­-Implantatlinie resultierte ein kleiner Umsatzbeitrag. Das Non-Premium-Implantatsegment der Gruppe mit Neodent, Anthogyr, Equinox, Medentika, T-Plus sowie Zinedent wuchs stark und gewann Marktanteile in Brasilien, China, Mexiko, der Türkei, den USA sowie in Distributorenmärkten. Das restaurative Geschäft erzielte ein vergleichbares Wachstum wie die Implantate und wurde vor allem durch den Verkauf von Standard-Sekundärteilen, Multiplattform-Abutments (MPS) von Drittherstellern und Gerüsten angetrieben. Die Bestrebungen der Gruppe, zum Beispiel mit kostengünstigen und vielseitigen Abutment-Lösungen (Variobase und vorgefräste Rohlinge), Prothetikkomponenten für Implantate von Drittherstellern oder Fräslösungen für Labore und Praxen ein Gesamtlösungsanbieter zu werden, führten zu einem anhaltenden zweistelligen Wachstum im restaurativen Geschäft.

Die größte Region der Gruppe – Europa, Naher Osten und Afrika – verzeichnete ein organisches Umsatzwachstum von 14 Prozent. In Schweizer Franken stieg der Umsatz um 9 Prozent auf CHF 161 Mio. Die meisten Länder der Region erzielten ein gutes Wachstum. Der größte Markt, Deutschland, verbuchte einen starken Zuwachs, und die neue Tochtergesellschaft in Südafrika trug ebenfalls zum guten Ergebnis bei. Die beeindruckendsten Ergebnisse erzielten jedoch Russland, Österreich und die Türkei. Der Trend war in allen Geschäftsbereichen positiv, nur das Geschäft mit digitalen Komponenten war davon ausgenommen.

Die Region Asien/Pazifik trug erneut überproportional zum Wachstum bei und erzielte mit einem Umsatz von CHF 72 Mio. sowohl organisch als auch in Schweizer Franken einen Zuwachs von 22 Prozent. In China hielt die Dynamik an, und Japan machte ebenfalls gute Fortschritte. Durch Erweiterungen der Verkaufsteams und intensivierte Schulungs- und Fortbildungsaktivitäten konnte die Gruppe Marktanteile im Premium-Segment hinzugewinnen. Gleichzeitig ermöglichen es Anthogyr und T-Plus, am wachstumsstarken Value-Segment in China und Taiwan teilzuhaben. Das organische Wachstum in Lateinamerika stieg auf 20 Prozent, doch mit der Abwertung des brasilianischen Reals und des argentinischen Pesos beschränkte sich das Wachstum in Schweizer Franken auf 5 Prozent; der Umsatz in der Region betrug CHF 30 Mio. Argentinien, Chile, Kolumbien und Mexiko erzielten jeweils weiterhin starkes Wachstum. Im größten Markt der Region, Brasilien, wuchs die Gruppe solide einstellig.

Die Gruppe nutzte die großen Dentalfachmessen (AO, CIOSP, Chicago Midwinter und IDS), um zahlreiche Innovationen vorzustellen, darunter die Straumann BLX- und Snow-Implantate, neue Intraoral- und Laborscanner sowie die virtuelle Klinik DenToGo. Auch beim Geschäft mit transparenten Alignern wurden mit der Einführung von ClearCorrect in Brasilien und Europa sowie von Smyletec in China wichtige Meilensteine erreicht. China ist mittlerweile zum weltweit zweitgrößten Markt für transparente Aligner aufgestiegen, und Brasilien hat das Potenzial, in diesem Geschäft einer der fünf größten Märkte zu werden. Die Straumann Group erwartet, dass der globale Dentalimplantatmarkt unverändert mit 4 bis 5 Prozent wachsen wird. Sie ist zuversichtlich, dass sie den Markt weiterhin übertreffen, Marktanteile gewinnen und ein organisches Umsatzwachstum erzielen kann, das gegen 13 Prozent geht.

Kontakt

Straumann Holding AG
Peter Merian-Weg 12
4002 Basel/Schweiz
Fon +41 61 96511 11
Fax +41 61 96511 01
www.straumann-group.com

Quelle: Straumann Group Pressemitteilung vom April 2019

drucken
Ihre Nachricht
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
loading