Nach der zeremoniellen Richtrede durch Bauleiter Michael Gomm-Müller von der Firma Vollack und dem Hissen der Richtkrone nahm Martin Hesselmann, europäischer Geschäftsführer von Shofu, die symbolischen Geschenke als Bauherrn entgegen, unter anderem einen Zollstock, Schokolade, eine Taschenlampe sowie einen Trinkbecher, mit dem er dann auf das Erreichen des ersten großen Bauabschnitts anstieß und sich bei allen am Bau Beteiligten bedankte.

Mehr Kundenservice, Schulungsangebote und Lagerfläche

„Unsere neue Europazentrale wird mit rund 2600 Quadratmetern etwa dreimal so groß sein wie unser bisheriges Gebäude und spiegelt wider, was wir uns für die Zukunft vorgenommen haben: weiter wachsen und investieren, neue Ziele verfolgen, unsere Kapazitäten erweitern und dadurch unsere bereits gute Marktposition in Europa noch weiter ausweiten”, betonte Martin Hesselmann in seiner Richtfestrede. Mehr Produktvielfalt und -verfügbarkeit, aber auch mehr Kundenservice und Weiterbildungsangebote: Neben einem erweiterten, digital gesteuerten Warenlager und einem großzügigen Verwaltungsbereich mit offenen Kommunikationszonen wird das Kernstück des zweigeschossigen Neubaus die internationale Dentalakademie mit Labor, Vortragsraum und Cafeteria werden. In dem Schulungszentrum sollen von 2020 an regelmäßig Anwenderkurse für Zahntechniker und Zahnärzte aus dem gesamten europäischen Raum angeboten werden.

„Die Lagererweiterung sowie die neuen Büro- und Schulungsräume, die über ein modernes Equipment und die neueste Technik verfügen werden, sind nicht nur eine Investition in die Zukunft unseres Unternehmens, sondern auch in die Zukunft unserer Mitarbeiter und unserer Kunden“, erklärte der Europachef und fuhr fort: „Denn der Erfolg eines Unternehmens beruht nicht allein auf neuen Ideen und innovativen Produkten, sondern auf den Menschen, die dahinter stehen, die sie entwickeln und verkaufen und die sie täglich anwenden; sie sind unser wichtigstes Kapital.“