Das trix-System von Dekema wurde speziell zur presstechnischen Überführung CAD/CAM-gestützt designter Kronen, Veneers, Inlays und individuelle Abutments in Lithiumdisilikat-Keramiken entwickelt. Dekema ist es damit gelungen, den analogen Pressprozess mit den digitalen Technologien zu verbinden und einen schlüssigen, offenen Workflow zu etablieren, der sich einfach in bestehende Konzepte integrieren lässt. Somit kann die getätigte Investion schnell amortisiert werden. Das System besteht aus der trix CAD-Software, dem trix print-Drucker, dem Press-/Brennofen Austromat 654i, dem trix Cast-Resin, der trix vest-Einbettmasse und dem Muffelsystem trixpress, das Mehrfarbpressungen in einem Arbeitsgang ermöglicht. Alle Komponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt. Den kompletten Workflow vereint der Circle, die Dekema-Cloud. Dekema bescheinigt den mittels trix-System gefertigten Restaurationen eine hohe Passgenauigkeit. Weil das trix-System die Vorteile der CAD/CAM-unterstützten Arbeitsschritte mit denen der analogen Presstechnik vereint, sind hochästhetische Ergebnisse reproduzierbar möglich. Und da mehrfarbige Pressungen mit bis zu drei Stempeln in einem Arbeitsgang möglich sind lässt sich zudem die Arbeitszeit stark reduzieren.