Gemeinsam mit Nichtregierungsorganisationen und Lieferantenpartnern aus ganz Nordamerika und Europa unterstützt Henry Schein Zahnärzte und Mediziner dabei, das Bewusstsein und die Suche nach Behandlungsmöglichkeiten gegen Brustkrebs und andere Krebsarten zu fördern. Dabei bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Reihe von Produkten „in Pink“, darunter Verbrauchsmaterialien für das Gesundheitswesen, Praxisbedarf und Kleidung. Auch in diesem Jahr unterstützt Henry Schein Dental Deutschland im Rahmen dieser Aktion den Verein Brustkrebs Deutschland e.V. Ziel der hier zusammengeschlossenen Ärzte, Patientinnen, Angehörigen und Firmen ist es, die Prävention und Früherkennung von Brustkrebs zu fördern und Tabus zu diesem Thema abzubauen. Der Verein möchte sowohl Ärzten als auch Betroffenen und ihren Familien so viele Informationen und Unterstützung wie möglich vermitteln und eine unabhängige Forschung unterstützen. Nach Angaben von Brustkrebs Deutschland e.V. erkranken jedes Jahr circa 70 000 Frauen neu an dieser Krankheit.

„Der Kampf gegen den Krebs ist unser aller Kampf, und nur, wenn wir uns zusammenschließen und unsere gemeinsamen Stärken nutzen, werden unsere Bemühungen die größtmögliche Wirkung entfalten“, sagte Stanley M. Bergman, Chairman of the Board und Chief Executive Officer von Henry Schein. „Im Namen vom Team Schein danke ich unseren Kunden und Lieferantenpartnern für die Unterstützung des ‚Practice Pink‘-Programms und wir freuen uns darauf, weiterhin auf unser gemeinsames Ziel – eine Welt ohne Krebs – hinzuarbeiten.“ Beim „Practice Pink“-Programm handelt es sich um eine Initiative von Henry Schein Cares, dem firmeneigenen weltweiten Programm für gesellschaftliche Verantwortung. Henry Schein Cares stützt sich auf vier Säulen: Motivation der Team Mitglieder ihr Engagement einzubringen und ihr Potenzial auszuschöpfen, Gewährleistung der Rechenschaftspflicht durch die Ausweitung ethischer Geschäftspraktiken auf allen Ebenen von Henry Schein, Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit sowie Ausbau des Zugangs zu medizinischer Versorgung in unterversorgten und gefährdeten Gemeinschaften auf der ganzen Welt.