Die Straumann-Group hat heute mit Wirkung zum 1. Januar 2020 zwei Berufungen in die Geschäftsleitung bekanntgegeben. Robert Woolley, erfahrener Manager in großen Medizintechnikunternehmen, stößt als neuer Leiter der Region Nordamerika zur Gruppe und löst damit Guillaume Daniellot ab, der Anfang 2020 als Nachfolger von Marco Gadola neuer CEO der Gruppe wird. Gleichzeitig wird Holger Haderer, derzeit Leiter von Straumann Deutschland, der größten europäischen Tochtergesellschaft der Gruppe, als Head Marketing & Education in der Geschäftsleitung die Nachfolge von Frank Hemm antreten, der sich entschieden hat, das Unternehmen zu verlassen.

Erfahrung aus führender Medizintechnikfirma

Robert Woolley verfügt über große Führungserfahrung sowohl bei großen als auch jungen Unternehmen in den USA und in Europa. Bei Stryker, einem führenden Medizintechnikunternehmen, leitete er zuletzt das ENT-Business. Seine Karriere begann im Jahr 2000 bei Dow Chemical im Technical Sales & Account Management. Nach zwei Jahren als Director of Business Development bei Dow Healthcare und drei Jahren in leitenden Positionen in M&A-Integration, Marketing & Vertrieb bei Medtronic stieß er 2010 zu TriVascular, einer auf Geräte zur vaskulären Reparatur spezialisierten Medizintechnikfirma, wo er bis 2014 das europäische Geschäft leitete. Ab 2014 war er bei Stryker Managing Director und General Manager für das neurovaskuläre Geschäft in Europe, dem Nahen Osten und Afrika. Robert Woolley ist 43 Jahre alt und amerikanischer Staatsbürger; er hat einen MBA der Harvard Business School sowie einen BSc in Maschinenbau der Brigham Young University.

Wichtige Wachstumsregion Nordamerika

Nordamerika ist die zweitgrößte Region der Gruppe und erwirtschaftete in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen Umsatz von über 230 Mio. CHF. Sie erzielte im zweiten Quartal ein organisches Umsatzwachstum von 19 Prozent und war damit die am schnellsten wachsende Region. Dieser Erfolg ist auf die harte Arbeit sowie den Einsatz der 1300 Mitarbeitenden und nicht zuletzt auch auf die nachhaltige Leistung von Guillaume Daniellot zurückzuführen, der die Region seit fast vier Jahren leitet. Wie angekündigt, wird Guillaume Daniellot am 1. Januar 2020 CEO der Straumann-Gruppe. Er löst damit Marco Gadola ab, der an der nächsten Generalversammlung – vorbehaltlich seiner Wahl – in den Verwaltungsrat der Gruppe wechseln wird.

Kontinuität durch interne Talentförderung

Holger Haderer ist seit 13 Jahren bei Straumann und hat sich umfangreiche Kenntnisse im überregionalen strategischen Marketing, im Vertrieb und in der Geschäftsführung angeeignet. Bevor er Ende 2016 seine derzeitige Funktion als Leiter der Straumann-Tochtergesellschaft in Deutschland übernahm, war Holger Haderer sieben Jahre lang Leiter Marketing & Sales Westeuropa (davon 14 Monate zusätzlich Interim-Länderverantwortlicher von Straumann Frankreich). Er stieß 2006 als Head of Marketing & Education zu Straumann in Deutschland und wurde 2008 Head of Market Management Dental Labs. Holger Haderer begann seine Karriere 1991 im Orthopädiegeschäft bei Sulzer Medica, wo er mit Positionen im Projektmanagement sowie in Marketing & Vertrieb zunehmend weitreichendere Verantwortung übernahm. Holger Haderer hat einen Abschluss in Ökonomie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW), ist deutscher Staatsbürger und 49 Jahre alt.

Bild oben: Holger Haderer (li.), Länderchef von Straumann in Deutschland, wird zum Global Head Marketing & Education befördert, und Robert Woolley wechselt von Stryker zur Straumann Group und übernimmt als Nachfolger von Guillaume Daniellot die Leitung der Region Nordamerika.