Das Presskeramiksystem IPS e.max Press aus Lithium-Disilikat-Glaskeramik (LS2) nimmt in der restaurativen Zahnmedizin seit mehr als 15 Jahren eine wichtige Rolle ein. Die hohe Festigkeit, die nachgewiesene Langlebigkeit sowie die effiziente Anwendung sind ergänzend zur Ästhetik erfolgsbestimmende Eigenschaften.

Die Rohlinge sind in fünf Transluzenzstufen, in zwei Impulsstufen sowie als polychromatischer Multi-Rohling verfügbar. Für weitere Möglichkeiten werden die bestehenden IPS e.max Press MT-Rohlinge um die fünf Zahnfarben A3,5, B2, C1, C2 und D2 ergänzt. Die MT-Rohlinge empfehlen sich mit ihrer mittleren Transluzenzstufe für monolithische Restaurationen. Eine ausgewogene Balance zwischen Helligkeit und Transluzenz gestattet die Reproduktion einer natürlichen Ästhetik.

Die Pressrohlinge sind in zwei Größen verfügbar und besitzen die gewohnten Stärken von IPS e.max Press. Der hohen Biegefestigkeit (470 MPa) [1] und der hohen Bruchzähigkeit (2,5–3 MPa m1/2) [2] ist es zu verdanken, dass sich mit IPS e.max Press selbst dünne Wandstärken realisieren lassen, weshalb die Keramik sehr gut für minimalinvasive Rekonstruktionen geeignet ist.  Monolithische Kronen bedürfen nur einer Schichtstärke von 1 mm. Die hohe Randqualität und Passgenauigkeit erlauben bei Veneers minimale Wandstärken von 0,3 mm.

Da mit nur einem Pressvorgang im Programat-Pressofen (Ivoclar Vivadent) bis zu sechs Restaurationen gefertigt werden können, handelt es sich um ein effizientes Vollkeramiksystem. Das Verknüpfen mit digitalen Fertigungsverfahren (zum Beispiel 3-D-Drucksystem PrograPrint, Ivoclar Vivadent) steigert die Effizienz zusätzlich. Die Farberweiterung von IPS e.max Press MT sorgt dafür, dass Anwender auf direkterem Weg zur gewünschten Farbe und dem adäquaten Chroma kommen. Monolithischen Restaurationen lassen sich mittels Maltechnik (zum Beispiel mit dem Malfarben- und Glasursortiment IPS Ivocolor, Ivoclar Vivadent) individualisieren.

[1] Typischer Mittelwert der biaxialen Biegefestigkeit über zehn Jahre, F&E Ivoclar Vivadent, Schaan, Liechtenstein[2] Bruchzähigkeit (SEVNB/Single Edge V-Notched Beam), F&E Ivoclar Vivadent, Schaan, Liechtenstein