Die Internationale Dental-Schau IDS 2021 nimmt die Corona-Krise zum Anlass, ihre Messephilosophie neu zu denken und sich auf neue Anforderungen einzustellen. Die IDS 2021 wird daher als offenes Forum konzipiert, das das Networking so sicher und so erfolgreich wie möglich macht. Die Koelnmesse hat eine Reihe von Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen entwickelt und auf 5000 Quadratmetern auf dem Messegelände nachgestellt. In Halle 9 wurde der Prototyp einer Messe – das #B-SAFE4business Village – aufgebaut und die gesamte Customer Journey abgebildet. Wir durften es uns anschauen:

Human-Security-Radar (HSR)

Der Körperscanner ermöglicht eine kontaktlose und damit Corona-konforme Personenkontrolle. Dabei wird an den Eingängen des Messegeländes das HSR-System genutzt, ein Free-Flow-System, das die Sicherheitskontrolle von tausenden Personen pro Stunde ermöglicht. Es detektiert improvisierte Sprengkörper, Schusswaffen und andere Waffen und ist perfekt darauf ausgelegt, Distanzierung und kontaktarme Sicherheitsüberprüfung zu unterstützen.

Die Körperscanner ermöglichen eine kontaktlose und damit Corona-konforme Personenkontrolle. Foto: IDS Cologne

Die Körperscanner ermöglichen eine kontaktlose und damit Corona-konforme Personenkontrolle. Foto: IDS Cologne

Smartphone-App eGuard

Die neue Smartphone-App eGuard gewährleistet professionelle Sicherheit auf höchstem Niveau. Damit die App genaue Informationen über die Besucherdichte am Veranstaltungsort liefern kann, ist ihre Nutzung während der gesamten Laufzeit einer Veranstaltung für alle Personen in den Messehallen verpflichtend und muss aktiv im Hintergrund des Smartphones gehalten werden. Dabei werden keine persönlichen Daten erfasst. Die App gibt den Nutzern die Möglichkeit, sich von Hallen mit hoher Besucherdichte fernzuhalten. Den Sicherheitsteams ermöglicht sie, Maßnahmen zur Vermeidung oder Auflösung von größeren Menschengruppen zu treffen.

Lesen Sie auch: Beschlossen: IDS 2021 findet statt – Wegen Coronapandemie neues Messekonzept

Kamerabasiertes Personenzählsystem

Das kamerabasierte Personenzählsystem ermöglicht ein einfaches Erfassen und Regulieren von Besucherströmen am Stand. Ein Besucherleitsystem ist durch den Einsatz mehrerer Kameras und Displays möglich, genauso wie eine optionale Abstandserkennung inklusive Auslösung einer Warnmeldung und die optionale Darstellung von individuellen Inhalten wie Werbung und Produktverfügbarkeiten.

Foto: IDS Cologne

Foto: IDS Cologne

Hygiene-Guard

Um die Einhaltung von definierten Hygiene-Standards am Stand zu gewährleisten, hat die Koelnmesse die Position des Hygiene-Guards entwickelt. Die Aufgaben der geschulten Hostessen und Hosts umfassen je nach Wunsch und Vorgabe des Ausstellers zum Beispiel die Kontrolle der Einhaltung der Hygienevorschriften bei Zutritt zum Stand wie Mund-Nasen-Bedeckung, Symptomerkennung (Stirnmessung mit zusätzlich zu buchendem Leihgerät), Handhygiene und maximale Anzahl an Besuchern.

eSlot-Management

Das neue eSlot-Management der Koelnmesse ist ein Online-Buchungsportal für Anfahrten mit Wunsch-Zeitfenster auf das Messegelände während des Auf- und Abbaus. Über das Buchungsportal erfolgt die Registrierung der anfahrenden Personen und Fahrzeuge. Ebenso wird ein dynamisches Abrufmanagement von Fahrzeugen zur Park-Position und eine intelligente Zielführung mit der Routing-Technologie Nunav angeboten.

Ein Self-Check-In-Counter für angekommene Fahrzeugführer sowie eine mobile Applikation für Flächen-/Tor-Manager reduziert den persönlichen Kontakt auf dem Messegelände auf ein Minimum.

Reinigungskonzept

Die Koelnmesse bietet während ihrer Messen eine professionelle, desinfizierende Reinigung durch speziell geschultes, erkennbares Fachpersonal nach neuesten Hygienestandards an. In kritischen Bereichen wie Kontaktflächen erfolgt dies mit einer erhöhten Reinigungsfrequenz und durch Flächen-, Sprüh- und Wischdesinfektionen. Die Reinigung erfolgt anhand abgestimmter Reinigungsintervalle und -pläne, Vorarbeiter dokumentieren alle Arbeitsschritte und Kontrollen.

Konzeption und Bau von Veranstaltungsformaten

Der Standbau-Service der Koelnmesse ist in der Lage, Bereiche, Hallen und ganze Veranstaltungen aus einer Hand zu konzipieren. Dabei ist eine einheitliche und attraktive Gestaltung gesichert. Für die Aussteller bieten sich günstige sowie einfache Beteiligungsmöglichkeiten neben individuellen Gestaltungsmöglichkeiten durch Grafik, Logos, Video usw. Neben diesem Service stellt das Team des Standbaus der Koelnmesse sicher, dass alle notwendigen Corona-Maßnahmen in der Planung berücksichtigt und während der Messe umgesetzt werden.

Catering

Auch beim Thema Catering bietet die Koelnmesse verschiedene Varianten, die Corona-konformen Service ermöglichen. Airline Trolleys sind zu jedem Anlass einsetzbar und schaffen eine schnelle, hygienische sowie mobile Möglichkeit, Gäste zu verpflegen. Für die ideale Stand- sowie Crew-Verpflegung setzt der Catering-Partner Aramark auf SiSiSi, eine Quick-Steam-Technologie auf Wasser-Dampfbasis. Die Maschinen zeichnen sich durch einen hohen Hygienefaktor, kinderleichte Handhabung auf Knopfdruck sowie eine kurze Zubereitungszeit aus.

Auf den Gastroflächen in den Hallen erfolgt der Eintritt berührungsfrei. Die Trennung von Ein- und Ausgängen, umlaufende räumliche Abgrenzung zum Hallengang sowie Abstandsmarkierungen im Bereich der Warteschlangen regeln die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,50 Meter.

Digitale Lösungen für den Messestand von der einfachen bis zur professionellen Produktion

Die Kooperationspartner der Koelnmesse Müllermusic und Ueberkopf bieten Standard-Livestream vom Messestand oder einen Livestream aus dem Studio. Zur Verfügung stehen ein Produktionstag im Studio mit einer Remotekamera, Streaming-Lösung für zum Beispiel Social Media, Web-Seminar oder Mitarbeiterinformation via Teams, professionelle Ausleuchtung, zwei Funkmikrofonsets sowie ein Produktionstag aus dem Studio mit zwei bedienbaren HD-Studiokameras und einer professionellen Domekamera, Stream in Full-HD für einen Webserver, 15 Quadratmeter große Rückprojektionsfläche, professionelle Regie (inkl. Picture-in-Picture), professionelle und szenische Ausleuchtung und vier Funkmikrofonsets. Zusätzliche mögliche Features sind Picture in Picture, Einbindung von Videocalls, Bauchbinde, Chat, Downloads und ein individueller Login.

Die Wiederaufnahme des Messegeschäfts ist nicht nur für die Koelnmesse essenziell. Aus Sicht der Veranstalter der IDS spielt die globale Leitmesse der Dental-Branche eine entscheidende Rolle für einen erfolgreichen Re-Start des Dental-Business in einer Pandemie-Zeit. Die umfassenden #B-SAFE4business-Maßnahmen böten bestmögliche Rahmenbedingungen für einen sicheren, persönlichen Austausch und damit die entscheidenden Impulse für eine Aufbruchstimmung.