Extra große Bauplattform, hohe Stabilität (zweifache Gleitschienen), deutlich reduzierter Materialverbrauch (75 Prozent weniger Stützstrukturen)

Extra große Bauplattform, hohe Stabilität (zweifache Gleitschienen), deutlich reduzierter Materialverbrauch (75 Prozent weniger Stützstrukturen)

Die additive Fertigung sei vielfältig. Deshalb benötige die dentale Welt Spezialisten, die in einem immer komplexer werdenden Umfeld anwendergerechte Soft- und Hardware entwickeln. Hierzu gehört EnvisionTEC. Das Unternehmen ist seit 2002 mit 3-D-Drucklösungen auf dem internationalen Markt präsent und zählt zu den führenden Globalplayern. Seine Wurzeln hat das amerikanisch-deutsche Unternehmen in Marl, Nordrhein-Westfalen. Die Fertigung der 3-D-Drucker erfolgt für den europäischen und asiatischen Markt größtenteils in Gladbeck. Etwa 50 Kilometer entfernt ist die dentona AG: in Dortmund. Von dort aus vertreibt das Unternehmen unter der Marke optiprint innovative 3-D-Drucklösungen für Dentallabore und Zahnarztpraxen. Der Fokus liegt auf Diversität und Lösungsvielfalt, um den unterschiedlichen Bedürfnissen von Kunden gerecht zu werden.

„Durch die Partnerschaft mit EnvisionTEC ergänzen wir unser Portfolio ganz im Sinne der Dentallabore und Zahnarztpraxen zweckmäßig. Zudem stärken wir unsere internationale Vertriebstätigkeit, denn wir vertreiben die 3-D-Drucker auch über Deutschlands Grenzen hinaus“, sagt Carsten K. Wilkesmann, Vorstand der dentona AG.

Kompakte Powermaschine mit großer Produktivität: 3-D-Desktop-Maschine envisionOne (Vertrieb dentona AG)

Kompakte Powermaschine mit großer Produktivität: 3-D-Desktop-Maschine envisionOne (Vertrieb dentona AG)

Desktop-Drucker envisionOne: Hochproduktiv und voller Power

Handlich und kraftvoll ist der Desktop-Drucker envisionOne. Er kombiniert die Vorteile eines kompakten 3-D-Druckers mit Produktivität. „Der envisionOne ist ein Desktop-System der Superlative. Die hochproduktive Powermaschine basiert auf der cDLM-Technologie (Continuous Digital Light Manufacturing), eine Weiterentwicklung des Digital Light Processing (DLP). Dank der produktionsorientierten Auslegung (extra große Bauplattform) ist die Druckerkapazität sehr hoch.“ Zweifache Gleitschienen gewährleisten eine hohe Stabilität während des Druckprozesses.

Aufgrund der stabilen Bauweise in Verbindung mit der cDLM-Drucktechnik ist das Gerät ideal für den Druck höherer Stückzahlen von größeren Bauteilen geeignet, beispielsweise KFO-Modelle. Die Produktionseffizienz zeigt sich auch in einer um 75 Prozent verringerten Anzahl notwendiger Stützstrukturen. Aufwand und Materialverbrauch sinken deutlich. Der envisionOne vereint Kraft und Produktivität mit benutzerfreundlicher Anwendung.

Mehr als nur Drucker

dentona hat mit der Marke optiprint das 3-D-Drucken flächendeckend in die Dentallabore gebracht. Der Anspruch lautet: kontrollierter Fertigungsprozess von Anfang bis Ende. So steht – beispielsweise für den 3-D-Druck mit envisionOne – das gesamte Sortiment der optiprint-Premiumharze (dentona AG) zur Verfügung. Nach dem Druckprozess führt der BB-Cleaner (Reinigungsgerät) den abgestimmten Prozess weiter. Für die finale Lichthärtung steht die leistungsfähige Otoflash G171 (Universal-Polymerisationsgerät) im Portfolio bereit.