Das Verwenden unterschiedlicher Zirkonoxid-Materialien, die je nach Indikation und patientenindividuellem Anspruch eingesetzt werden, ermöglicht optimale Ergebnisse. Gleichwohl birgt eine große Materialauswahl die Gefahr, dass Verwechslungen innerhalb der Prozesskette zu einer fehlerhaften Verarbeitung führen. Kuraray Noritake Dental entgegnet diesem Problem mit einem abgestimmten Portfolio aus mehrschichtigen Zirkonoxid-Materialien mit einheitlichen Sinterprotokollen und Verarbeitungsparamtern: Katana Zirconia Multi-Layered. Das neueste Mitglied der Katna Zirconia Multi-Layered-Serie heißt Katana Zirconia HTML Plus und ist eine durchdachte Weiterentwicklung. Zusätzlich zu abgestimmten Sinterplänen bietet dieses Zirkonoxid eine erhöhte Transluzenz und eine nochmals verbesserte Farbechtheit, ohne dass Kompromisse bei der Biegefestigkeit eingegangen worden sind.

Bewährtes wird noch besser

Katana Zirconia HTML Plus basiert auf dem bewährten Vorgänger Katana Zirconia HTML. Auch das neue Zirkonoxid integriert den beliebten mehrschichtigen Farbaufbau. Zudem sorgt die gleichmäßige Festigkeitsverteilung im gesamten Blank für eine hohe Stabilität. Katana Zirconia HTML Plus eignet sich bei einer Vielzahl an Indikationen. Dank optimierter Eigenschaften ist das Zirkonoxid ideal geeignet für herkömmliche Gerüste, Gerüst mit Cut-Back-Design oder monolithische Restaurationen. Selbst komplexe Implantatstrukturen, bei denen es auf eine gleichbleibend hohe Festigkeit ankommt, können problemlos realisiert werden. Da nur minimale Wandstärken von 0,4 mm im Frontzahn- und 0,5 mm im Seitenzahnbereich notwendig sind, kann im klinischen Alltag minimalinvasiv vorgegangen werden (Abb. 1).

Abbildung 01

Optimiert bis ins kleinste Detail

Der Erfolg von Katana Zirconia basiert auf einer bemerkenswerten Besonderheit: Nur Katana Zirconia wird aus der einzigartigen Rohstofftechnologie von Kuraray Noritake hergestellt, wobei selbst das Rohmaterial aus dem eigenen Hause kommt. Dies ermöglicht die minutiöse Abstimmung jedweder Parameter. Bis ins kleinste Detail werden die Variablen für eine zuverlässige Anwendung im Dentallabor optimiert. Die spezielle Materialzusammensetzung ebneten bei Katana Zirconia HTML Plus den Weg für eine nochmals erhöhte Transluzenz (45 Prozent gegenüber 43 Prozent Katana Zirconia HTML) und eine noch schönere Ästhetik. Die Farbe erscheint lebendiger und gesättigter. Dies ermöglicht eine bessere Integration zu angrenzenden Zähnen und der Gingiva. Gleichzeitig bleibt die hohe Biegefestigkeit (1.150 MPa) erhalten, was eine nahezu unbegrenzte Anwendung erlaubt. Für das Sintern von Einzelzahnrestaurationen und Brücken mit bis zu drei Gliedern stehen drei Optionen zur Auswahl: das 54-minütige High-Speed-Sinter- sowie das 90-Minuten-Programm („wenn´s mal wieder schnell gehen muss“) und das traditionelle Sieben-Stunden-Sinterprogramm, welches auch bei weitspannigen Restaurationen angewandt wird (Abb. 2).

Alle drei Optionen mit identischen Sinterparametern sind auch für die anderen Materialien der Katana Zirconia Multi-Layered-Serie verfügbar: für Katana Zirconia UTML und Katana Zirconia STML sowie für das neue Katana Zirconia YML (Yttriumoxid Multi-Layered) mit zusätzlicher Biegefestigkeits- und Transluzenzabstufung. Dank dieser Gleichschaltung ist im Laboralltag ein standardisiertes Herstellungsverfahren möglich. Dies resultiert in einem vereinfachten Vorgehen, einem minimierten Fehlerrisiko und einheitlich guten Ergebnissen. Weitere Informationen zu Katana Zirconia HTML Plus und der gesamten Produktfamilie finden unter www.kuraraynoritake.eu/de

Abbildung 02