Diverses

Lautsprechermanufaktur Inklang bietet individuell konfigurierbare High-End-Lautsprecher

Ästhetik kann man hören

Ein Beitrag von

Themen:  Diverses

Sind Sie auch der Genießer-Typ? Lassen Sie sich vor einer großen schichtkeramischen Rekonstruktion einen feinen Kaffee aus der Maschine, legen sich alles zurecht und starten Ihr Lieblings-Album oder -Musikstück? Eine schöne Vorstellung, doch oft reißt uns die Realität aus unseren Träumen. Das Lieblingslied klingt blechern und einfach nicht so, wie es eben klingen soll. Abhilfe schafft hier die Hamburger Manufaktur Inklang. Und dabei bietet das Unternehmen nicht nur Bestes für die Ohren, sondern auch für die Augen. Das Besondere an Inklang-Lautsprechern ist, dass jedes Paar ein Unikat ist, denn der Firmengründer überträgt das Customizing in die HiFi-Branche. Somit sind nicht nur Ihre kunstvoll geschichteten Kronen individuelle Einzelstücke, sondern auch die Lautsprecher, die das Schichterlebnis zum Genuss werden lassen, alles andere als Stangenware.

 

 

Audiophiler Musikgenuss endlich nicht mehr von der Stange

Inklang ermöglicht Musikliebhabern, High-End-Lautsprecher nicht nur an eigene Hörgewohnheiten, sondern auch an den persönlichen Einrichtungsstil anzupassen (Abb. 1). Damit ist die Inklang Lautsprecher Manufaktur aus Hamburg das erste Unternehmen der Branche, das das Prinzip des Customizing auf die Produktion anspruchsvoller Tonmöbel überträgt (Abb. 2a bis c). Dafür stehen acht Modelle mit über 400 Variationsmöglichkeiten zur Verfügung. Produziert wird in einer ehemaligen Kaffeerösterei im Hamburger Hafen. „Wir bringen höchste Ansprüche an die Klangqualität und den Wunsch unserer Kunden nach zeitlosem, aber gleichzeitig individuellem Design zusammen“, erklärt der Gründer und Inhaber Thomas Carstensen. Für diesen Ansatz wurde das Unternehmen auch bereits ausgezeichnet, denn die Lautsprecher von Inklang erhielten den German Design Award 2016.

01 Inklang Lautsprecher kommen dem Wunsch des Menschen nach, Produkte auch an den persönlichen Einrichtungsstil anzupassen. Customized ist das Zauberwort. Doch auch die Hörgewohnheiten kommen nicht zu kurz. Hier im Bild die Inklang 17.2 Advanced Line in Petrol, ein Zwei-Wege High-End-Standlautsprecher

Privatlackierung in der Farrow & Ball Farbwelt

Für Musikliebhaber spannt Inklang den Bogen der individuellen Gestaltung in die Sphäre anspruchsvoller Unterhaltungs­elek­tronik. Thomas Carstensen gründete das Unternehmen Anfang 2014. Seit April 2015 verkauft Inklang Lautsprecher nach dem Build-to-order-Prinzip, das heißt, die technische Ausstattung und Grundform der verfügbaren Modelle gibt Inklang vor, die Kunden wählen unter inklang.de per ­Online-Konfigurator Farben, Aufstellungsoptionen, Metallappli­kationen sowie technische Upgrades aus. Zehn sorgsam ausgewählte, einrich­tungsorientierte Farben stehen zur Auswahl (Abb. 3). Als erster Hersteller weltweit bietet Inklang sogar die exklusive Farbwelt des britischen Farben- und Tapetenherstellers Farrow & Ball als Oberfläche. Die Kunden der Hamburger Manufaktur können nach der Farbschemen-Empfehlung von Farrow & Ball die Lackierung ihrer Lautsprecher auf die Wandfarbe abstimmen. Dafür stehen im Rahmen der Inklang Privatlackierung 132 Farbtöne für ein modernes oder traditionelles Finish zur Verfügung.

02a - c Die Inklang Lautsprecher Manufaktur aus Hamburg hat das Prinzip des Customizing auf die Produktion anspruchsvoller Tonmöbel übertragen. Insgesamt stehen acht Modelle mit über 400 Variationsmöglichkeiten zur Verfügung. Zum Beispiel der Zwei-Wege-Standlautsprecher 17.2 Advanced Line (li.), der Regallautsprecher Inklang 13.2 Advanced Line mit passendem Ständer (Mitte) und der Drei-Wege-Standlautsprecher 13.4 Advanced Line (re.)

03 Für die farbliche Konfiguration stehen zehn sorgsam ausgewählte, einrichtungsorientierte Farben zur Auswahl. Zusätzlich bietet Inklang die exklusive Farbwelt des britischen Farben- und Tapetenherstellers Farrow & Ball

04 Inklang setzt auf Qualität „made in Hamburg“. Geschäftsführer Thomas Carstensen: „Ganz im Sinne des Manufaktur-Gedankens bieten wir unseren Kunden statt technischem Fastfood aus Fernost akustische Sterneküche.“

Hervorragende Testergebnisse, besonderes Klangerlebnis

Für den optisch und akustisch perfekten Musik­genuss setzt Inklang auf Qualität „made in Hamburg“. Thomas Carstensen: „Ganz im Sinne des Manufaktur-Gedankens bieten wir unseren Kunden statt technischem Fastfood aus Fernost akustische Sterneküche“ (Abb. 4). Gut zwei Drittel der Zulieferer sind in Deutschland ansässig, weitere Komponenten stammen von renommierten Herstellern aus Skandinavien und den USA (Abb. 5 bis 8). Die Fachpresse bestätigt die Qualität mit erstklassigen Testergebnissen und ist erstaunt, dass ein so junges Unternehmen derart ausgereifte Produkte in Hamburg produziert.

05 - 08 Doch es zählen nicht nur die äußeren Werte. Für die inneren sorgen Komponenten von renommierten Herstellern aus Deutschland, Skandinavien und den USA. Die Fachpresse bescheinigt die Qualität mit erstklassigen Testergebnissen. Die Bauteile der Frequenzweichen sind handverlesen und sorgen für die bestmögliche Verabeitung der Musiksignale. Und auch die Hoch- und Tieftöner sind aufwendige High-End-Konstruktionen, die sich durch ihr klangoptimiertes Design auszeichnen

Im vergangenen Jahr wurde Inklang in Berlin mit dem German Brand Award 2017 ausgezeichnet. Mit diesem Preis werden innovative Marken, konsequente Markenführung und nachhaltige Markenkommunikation ebenso wie Persönlichkeiten und Unternehmen geehrt, die in der Welt der Marken wegweisend sind.

Weitere Informationen über das Unternehmen Inklang sowie deren High-End-Lautsprecher sind auf www.inklang.de und www.facebook.com/Inklang zu finden.

drucken
Ihre Nachricht
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
loading