Mittlerweile gehören der Umgang, die Bedienung und allgemein die Nutzung der digitalen Techniken zur Zahnersatzherstellung zum Alltag in der Zahntechnik. Die standardisierten Verfahren sowie die Entwicklung neuer Materialien und Materialzusammensetzungen eröffneten der ästhetischen und prothetischen Patientenversorgung neue Möglichkeiten. Besonders das durch CAD/CAM erweiterte Materialportfolio in der Zahntechnik benötigt zwingend auch neue qualitativ hochwertige und zuverlässige Handinstrumente zur Individualisierung und Finalisierung. Die NTI-Kahla GmbH hat daher in den vergangenen Jahren ihr Portfolio bereits angepasst und den Anforderungen entsprechend erweitert.

CAD/CAM-Instrumente für Fräsmaschinen

Ihre Expertise für rotierende Dentalinstrumente spiegelt sich nun auch in den NTI Instrumenten für Fräsmaschinen wider. Der langlebige Nutzen derartiger Instrumente basiert auf ihren Fertigungsstrategien. NTI bietet originalgetreue Instrumente für die Maschinen von Amann Girrbach, VHF und die MC X5 von Dentsply Sirona. Die rotierenden Instrumente können bedenkenlos für die genannten Maschinen eingesetzt und verwendet werden. Dabei entsprechen die Instrumente in puncto Schnittfreudigkeit, Effektivität und Standzeit der gewohnt hohen NTI-Qualität. Dies führt zu einem günstigeren Instrumenteneinsatz im Dentallabor, da die Standzeit erhöht ist. Dieser wirtschaftlichere und sichere Gebrauch sorgt für mehr Nachhaltigkeit. Die unterschiedlichen Verzahnungstypen und Beschichtungen, die auf die spezifischen Materialeigenschaften abgestimmt sind, garantieren den Anwendern ein ausgewogenes Portfolio (Abb. 1 bis 3). Die CAD/CAM-Instrumente der NTI fügen sich nahtlos in bestehende Maschinensysteme ein und können ohne Strategieanpassungen verwendet werden.

Die Diamantexperten aus Thüringen

Das mittelständische Unternehmen NTI-Kahla wurde 1996 gegründet und hat sich auf die Herstellung von rotierenden Instrumenten spezialisiert. Neuheiten wie die ­EasyChamfer, Diamantinstrumente zur Hohlkehlpräparation oder die Z-Cut-Diamanten für die Bearbeitung von Zirkonoxid sind nur zwei Beispiele für den Innovationsgeist der Diamantexperten aus Thüringen. Firmensitz mit Logistikzentrum und die gesamte Produktionsstätte liegen in Kahla, 10 km südlich von Jena. Von hier aus versendet NTI-Kahla seine hochwertigen Dentalprodukte deutschlandweit und in über 100 Länder. Soziale Verantwortung übernimmt der Dentalhersteller, indem er Ärzte und Studenten bei den verschiedensten ehrenamtlich humanitären Einsätzen unterstützt und sich in regional ansässigen Vereinen engagiert.

Abbildung 01 bis 03